Windjammerparade 2014 im Videorückblick

Der Höhepunkt der Kieler Woche

Am 28. Juni 2014 fand die alljährliche Windjammerparade statt. Als Highlight der Kieler Woche befuhren rund 100 Groß- und Traditionssegler die Kieler Förde. Angeführt vom Segelschulschiff "Gorch Fock" begeisterten Großsegler wie die russische "Kruzenshtern" und das Kreuzfahrtschiff „Sea Cloud II“ die zahlreichen Zuschauer. Viele weitere Segelboote, Dampfschiffe und Begleitboote sorgten für einen spektakulären Ausblick auf die Kieler Förde.

Um 11 Uhr erfolgte der Startschuss im Kieler Hafen und die Parade setzte sich in Gang vorbei an Mönkeberg, Möltenort, Friedrichsort, Laboe und Schilksee bevor die Schiffe wieder umdrehten. Entlang der Förde säumten über 100.000 maritim interessierte Zuschauer das West- und Ostufer. Doch nicht nur die Windjammerparade war spektakulär, auch das Wetter war bemerkenswert. War es zum Start der Parade noch trocken, wurden die Zuschauer bald Zeugen eines gewaltigen Unwetters samt Hagel, Biltz und Donner. Das war dann selbst für die hartgesottensten "Schiffegucker" zu viel und viele flüchteten ins Trockene.

Wer nun also die Fahrt der Windjammer noch einmal im Trockenen genießen möchte, dem empfehlen wir unser Zeitraffer-Video der Windjammerparade 2014. In rund 7 Minuten sind alle großen Schiffe sowie ihre zahlreichen Begleitboote zu sehen:

Das Segelschulschiff Gorch Fock

Traditionell führt das Segelschulschiff
"Gorch Fock" die Windjammerparade an.